Darwin

Carmen war bereits zweimal in Australien und so erinnert sie sich immer mal wieder an Orte an denen Sie gewesen ist und die schön sein sollen. So war es auch mit dem Litchfield National Park welcher auf dem Weg nach Darwin liegt. Am südlichen Eingang angekommen nahmen wir die 40 km 4WD Strecke in Angriff inklusive einer slalom Flussüberquerung und dem dazugehörigen leichten Wassereintritt. Die Fahrt war einsam (im positiven) und entspannend doch ist der Park weiter nördlich natürlich auch für Busse und Tagestouristen erschlossen und so war es schnell zu Ende mit der Ruhe. Als Carmen vor über zehn Jahren hier war, hatte man die vielen fantastischen Wasserfälle und Schwimmlöcher meistens für sich, mittlerweile fühlt es sich mehr an wie ein Besuch im Alpamare.
In Darwin angekommen war es Zeit für eine Campingauszeit. Als wir Ron vor dem Hilton geparkt hatten und uns mit unseren Rucksäcken der Rezeption näherten, wurden wir ausgiebig von der Dame dahinter gemustert. Ich kann Sie natürlich verstehen, denn mittlerweile sind all unsere Kleider ziemlich eingestaubt und die Frisur (zumindest meine) schreit nicht gerade “business meeting” dann doch eher “Suppenküche”. Darwin ist wahrscheinlich schön, doch können wir das nicht mit Sicherheit sagen, da wir die zwei Tage hauptsächlich damit verbracht haben in einem klimatisierten Zimmer inklusive Dusche und “kingsize” Bett fern zusehen…es war himmlisch.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. …….also doch nicht für die “einsiedlerei” geboren. Carmen wird die EIGENE Dusche sicher geniessen, keine fremden Haare ect. und ein gutes Bett! Gute weiterfahrt in den Teil wo die Besucher in Scharen auftauchen, besonders in Monkey Mia. Gruss Uschi

Hinterlasse eine Antwort